duale Ausbildung

duale Ausbildung Im Rahmen der sechsten Staatsreform übernehmen wurden die Befugnisse in Sachen Freistellungen von:

  • der Wallonischen Regionder Deutschsprachigen Gemeinschaftab dem 1. Januar 2016 tatsächlich übernommen
  • der Region Brüssel-Hauptstadt ab dem 1. März 2016 tatsächlich übernommen
  • der Flämischen Region  ab dem 1. Januar 2017 tatsächlich übernommen.

Als duale Ausbildung bezeichnet man eine Ausbildung, die die nachfolgenden Bedingungen erfüllt:

  • der Ausbildung besteht aus einem Teil, der in einem beruflichen Umfeld durchlaufen wird,und einem Teil, der in einer Lehr- oder Ausbildungsanstalt absolviert wird;
  • der Ausbildung mündet in einen Berufsabschluss;der in einem beruflichen Umfeld durchlaufene Teil sieht eine wöchentliche Arbeitszeit von zumindest 20 Stunden vor;
  • der in oder auf Initiative einer Lehr- oder Ausbildungsanstalt absolvierte Teil sieht mindestens 150 Unterrichtsstunden vor;
  • beide Teile der Ausbildung werden im Rahmen eines Lehrvertrages zwischen Ihnen und dem Arbeitgeber absolviert;

der Lehrvertrag sieht eine finanzielle Vergütung vor, die zu Lasten des Arbeitgebers geht.

Wenn Sie erfahren möchten, ob eine bestimmte Ausbildung diese Bedingungen erfüllt, wenden Sie sich an die Lehr- oder Ausbildungsanstalt.

Letzte Änderung: 04/10/2017